Schokoladenkuchen mit Estragon

Dieser würzige Schokoladenkuchen schmeckt am besten mit einem Glas Portwein.

 

Schokoladenkuchen mit Estragon

für 1 tiefes Backblech
  • 240 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Butter
  • 8 Eigelb
  • 300 g Zucker
  • 8 Eiweiß
  • 4 Bund Estragon
  • abgeriebene Schale von 1 Orange
  • 100 g Mehl
  • 1. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • 2. Die Schokolade und die Butter zusammen über dem Wasserbad schmelzen. Die Eigelb mit der Hälfte des Zuckers schaumig rühren. Die Eiweiß mit der anderen Hälfte des Zuckers zu cremigem Eischnee schlagen. Den Estragon fein hacken.
  • 3. Die flüssige Schokoladenbutter mit der Eigelb-Zucker-Mischung, Estragon und Orangenabrieb verrühren. Eischnee und das gesiebte Mehl unterheben. Auf das Blech gießen, glattstreichen. Bei 160 Grad 30–45 Minuten backen.

Wein

Portwein! Dem Port hängt zu Unrecht das Image eines großväterlichen Getränks an. Ein guter LBV (Late bottled Vintage) passt hier hervorragend. Der Alkohol schafft es spielend mit dem fetten Rührteig, die Säure freut sich über die Orange, und Estragon steuert balsamische Noten hinzu, die sich auch in der Nase dieses ungefilterten LBVs wiederfinden: Quinta do Vale Dona Maria 2003, Late Bottled Vintage Port: www.gute-weine.com
Aus Effilee #10, Mai/Jun 2010
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.