Schokoladen-Macarons mit Kaffee

Diese kleinen Baiserkekse schaffen es bestimmt nach Paris, wo es die besten Schokoladen-Macarons geben soll.

 

Schokoladen-Macarons

Für 20 Stück

Für die Macaronmasse

  • 10 g weiche Butter
  • 125 g Mandeln, geschält u. gemahlen
  • 2 Eiweiß (M), ca. 60 g
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Puderzucker, gesiebt
  • 20 g Kakao, gesiebt

Für die Füllung

  • 75 g weiche Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 4 EL kalter, kräftiger Espresso
  • 1. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und mit der Butter einfetten. Die Mandeln im Blitzhacker sehr, sehr fein mahlen und auflockern. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Puderzucker in kleinen Portionen dazugeben und schlagen, bis die Masse dicklich ist und glänzt. Die Mandeln und den Kakao mit dem Schneebesen locker unterheben.
  • 2. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle Nr. 16 füllen (oder in einen Gefrierbeutel, von dem man eine 16 mm große Ecke abschneidet). 40 gleichgroße Tupfen von 4,5–5 cm auf die Backbleche spritzen. Im vorgeheizten Umluftbackofen bei 80 Grad auf den mittleren Schienen ca. 20 Minuten antrocknen lassen. Dann den Ofen auf 175 Grad hochschalten und die Macarons noch 6–8 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf den Blechen erkalten lassen.
  • 3. Für die Füllung die Butter und den Puderzucker mit den Quirlen weißschaumig aufschlagen. Espresso etappenweise unterschlagen. Die Creme auf 20 Macarons verteilen. Übrige Macarons darauf legen und leicht andrücken. Vor dem Servieren 20 Minuten kalt stellen.
Aus Effilee #8, Jan/Feb 2010
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.