Rhabarber-Butterkuchen

Das Titelrezept von Effilee 56 aus dem Frühjahr 2021. Im Prinzip ein Butterkuchen mit Rhabarber: frisch, süß und reichhaltig, genau das Richtige für schwierige Zeiten!

Rhabarber-Butterkuchen

Für 1 Blech

Teig

  • 250 ml Milch
  • 15 g Hefe
  • 30 g Zucker + 1 EL
  • 200 g Butter
  • 500 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 2 Eier

Belag

  • 1 kg Rhabarber
  • 400 g Zucker
  • 2 EL Maisstärke
  • 150 g Butter
  • 300 ml Sahne
  • 300 g gehobelte Mandeln
  • 1. Von der Milch eine halbe Tasse abnehmen, darin die Hefe und 1 Esslöffel Zucker auflösen. Restliche Milch und die Butter erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist, etwas abkühlen lassen.
  • 2. Mehl und 30 g Zucker vermischen, die warme Milch-Butter-Mischung dazugeben und alles gut verrühren. Die aufgelöste Hefe, das Salz und die Eier dazugeben und ca. 10 Minuten auf kleiner Stufe kneten.
  • 3. 1–2 Stunden gehen lassen, dann den Teig, der etwas feucht sein kann, mit Mehl bestäuben und auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf Backblechgröße ausrollen.
  • 4. Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Das Backblech mit Butter einfetten und mit etwas Zucker bestreuen. Den Teig hineinlegen und noch mal 30–60 Minuten gehen lassen.
  • 5. Währenddessen den Rhabarber in Stücke schneiden und mit 200 g Zucker einige Minuten dünsten, bis er weich ist. Die Maisstärke in der ausgetretenen Flüssigkeit verrühren und untermischen.
  • 6. Butter, restlichen Zucker und Sahne erhitzen, bis sich alles aufgelöst hat, dann die Mandelblättchen untermischen. Den Rhabarber auf dem Kuchen verteilen und die Mandel-Butter-Sahne-Mischung darauf verstreichen.
  • 7. Bei 170 Grad ca. 20 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun ist. Am besten noch warm genießen.
Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #56, Frühjahr 2021
«
»