Apfelkompott

Für diese Fruchtzubereitung aus frischem Obst werden zum Beispiel Pflaumen, Kirschen, Rhabarber, Birnen oder Äpfel in einer Flüssigkeit wie Wasser, Wein oder Fruchtsaft gekocht. Meist wird mit Zimt, Kardamom, Vanille oder Zitronenschale gewürzt. Kompott wird heiß oder kalt, als einfaches Dessert oder zu Süßspeisen, aber auch zu Käse und Wildgerichten gegessen

Apfelkompott

  • 6 Äpfel
  • 100 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Zimtstange
  • Zucker nach Geschmack und Apfelsorte
  • 1. Äpfel schälen, entkernen und grob würfeln.
  • 2. Mit Wasser, Zitronensaft und Zimtstange in Topf mit Deckel auf kleiner Flamme aufkochen.
  • 3. Herd ausstellen. Topf auf der Herdplatte stehen lassen. Zutaten ziehen lassen. Nach Geschmack Zucker zugeben. Kalt oder heiß servieren.

Das ist wichtig

Die Zuckermenge richtet sich nach der Obstsorte, dem Reifegrad und persönlicher Vorliebe.
Wenn man das frische Obst mit Zucker bestreut und stehen lässt, bis es Saft gezogen hat, kann das Kompott ohne Flüssigkeit gekocht werden.

Und sonst

Kompott kann zu Mus weiterverarbeitet werden. Dafür wird es püriert oder durch die Flotte Lotte passiert.
Alternativ zu frischem Obst kann man auch getrocknete Früchte verwenden. Diese müssen in Wasser eingeweicht werden, bis sie weich sind.
Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus Effilee #7, Nov/Dez 2009
«
»