Muscheln mit Spaghetti Safran-aglio e olio

Muschelzeit! Widerlegt wurde im vergangenen Jahr die Legende, dass nach dem Kochvorgang noch geschlossene Muscheln ungenießbar seien. Herausgefunden hat das der australische Meeresbiologe Nick Ruello, der im empirischen Selbstversuch 30 Teller der potentiell gesundheitsgefährdenden Schalentiere testete. Bereits vor dem Kochen geöffnete Muscheln, die sich auch auf zartes Anklopfen hin nicht mehr schließen wollen, müssen allerdings weiterhin vorab aussortiert werden.

 

Muscheln mit Spaghetti Safran-aglio e olio

Für 4 Personen
  • 1 kg Miesmuscheln
  • 100 ml Weißwein
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Knoblauchzehen
  • Salz
  • 400 g Spaghetti
  • 1⁄2 Bund krause Petersilie
  • 1 rote Zwiebel
  • 1–2 Messerspitzen gemahlener Safran
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1. Muscheln in kaltem Wasser waschen und die Bärte abziehen, bereits geöffnete Muscheln wegwerfen. Wein mit 100 ml Wasser, 1 Esslöffel Öl, Lorbeer und 2 zerdrückten Knoblauchzehen aufkochen, salzen und die Muscheln zugeben. Zugedeckt 10 Minuten kochen.
  • 2. Spaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Petersilie grob hacken. 2 Knoblauchzehen in Scheiben schneiden, Zwiebel in feine Streifen schneiden. Beides in 5 Esslöffel Öl anschwitzen, bis der Knoblauch hellbraune Ränder bekommt. Petersilie und Safran zugeben, salzen und pfeffern.
  • 3. Spaghetti durch ein Sieb abgießen, tropfnass und heiß untermengen, evtl. nachwürzen. Muscheln abgießen und zu den Spaghetti servieren.
20
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #7, Nov/Dez 2009
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.