Marinierter Kürbis mit Minzpesto

Was wird wohl aus den Sachen in der Einkaustüte? Marinierter Kürbis, der im Ofen gebacken wird.

 


Marinierter Kürbis mit Minzpesto

Für 2 Personen
  • 1 Hokkaidokürbis (ca. 1 kg)
  • 150 g Ingwer
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 200 ml Apfelsaft
  • 60 ml Balsamicoessig (hell)
  • 100 ml Honig
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Bund Minze
  • 20 g Pinienkerne, geröstet
  • 40 g Parmesan, fein gerieben
  • 120 ml und 2 EL Olivenöl
  • Bauernbrot
  • 1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Kürbis halbieren und mit einem Löffel das Innere entfernen. Kürbishälften in Spalten schneiden und auf ein Backblech legen. Den Ingwer schälen und in sehr feine Scheiben schneiden. Die Ingwerscheiben auf dem Kürbis verteilen, salzen, pfeffern und mit 2 Esslöffel Olivenöl bestreichen. Den Kürbis 20 Minuten auf der zweiten Schiene von unten im Ofen garen.
  • 2. Für die Marinade den Honig in einem Topf leicht karamellisieren lassen. Mit Apfelsaft und dem Balsamicoessig ablöschen. Die Senfkörner und das Lorbeerblatt zugeben und alles kurz aufkochen lassen.
  • 3. Den Kürbis zusammen mit dem Ingwer in eine Schüssel geben und die Marinade darübergießen. Abgedeckt ziehen lassen.
  • 4. Für das Pesto die Minzblätter von den Stielen zupfen und zusammen mit den Pinienkernen, Parmesan, Olivenöl, Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab grobpürieren. Das Pesto zusammen mit dem Kürbis und einem Stück Bauernbrot servieren.

Aus Effilee #6, Sep/Okt 2009
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.