Linsensuppe mit warmem Räucherlachs und Meerrettich

Die Linsensuppe strapaziert das Konzept der schnellen Teller ein wenig: Ein paar Minuten länger als gewohnt wartet man aufs Süppchen. Das kocht aber von ganz alleine, und das Warten wird belohnt!

Linsensuppe mit warmem Räucherlachs und Meerrettich

für 4 Personen
Zubereitungszeit: 35 Minuten
  • 1 Möhre
  • 1 Staudenselleriestange mit Grün
  • 200 g Tomaten
  • 80 g Porree
  • 50 g Butter
  • 100 g Puy-Linsen
  • 1,2 l Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Zweige Bohnenkraut
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Zucker
  • 150 g Stremellachs am Stück
  • Salz
  • Pfeffer
  • einige Zweige Petersilie
  • geriebener Meerrettich aus dem Glas
  • 1. Möhre schälen, längs halbieren und in feine Scheiben schneiden. Staudensellerie in Scheiben schneiden, Grün beiseitelegen. Tomaten würfeln. Porree längs halbieren, waschen und in Streifen schneiden.
  • 2. Gemüse im Topf mit Butter glasig dünsten, Linsen unterrühren, mit Brühe auffüllen, Lorbeer und Bohnenkraut zugeben. 15 Minuten offen kochen.
  • 3. Tomatenmark und den Zucker unter die Suppe rühren und weitere 15 Minuten kochen. Lachs auf einem Blech mit Backpapier in den 50 Grad warmen Ofen schieben und erwärmen.
  • 4. Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und in vorgewärmte Teller füllen. Lachs grob zerteilen und anrichten. Petersilie und Selleriegrün hacken und darüberstreuen. Mit Meerrettich toppen und servieren.
Ein Kommentar
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #30, Herbst 2014
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.