Ganzer Blumenkohl mit Kokosmilch-Currysauce, gehacktem Ei und Erdnüssen

Sieht ja ein bisschen aus wie Gehirn, so ein ganzer Blumenkohl, schmeckt aber viel besser und macht mit Currysauce begossen eventuell nicht klüger, aber glücklicher!

 

Ganzer Blumenkohl mit Kokosmilch-Currysauce, gehacktem Ei und Erdnüssen

für 4 Personen
Zubereitungszeit: 30
  • 1 Blumenkohl, ca. 1 kg
  • Salz
  • 2 Eier (M)
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 1 EL gelbe Currypaste
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 EL Aprikosenmarmelade
  • 2 EL geröstete, gesalzene Erdnüsse
  • einige Zweige Petersilie
  • 1. Blumenkohl putzen und in reichlich kochendes Salzwasser geben. 12–15 Minuten zugedeckt kochen. Eier anpieken und in kochendem Salzwasser 10 Minuten kochen. In kaltem Wasser abschrecken.
  • 2. Brühe mit Currypaste, Kokosmilch und Aprikosenmarmelade glattrühren und aufkochen. 6–8 Minuten offen dicklich einkochen.
  • 3. Eier pellen und hacken. Erdnüsse hacken. Petersilie hacken. Den Blumenkohl abtropfen und heiß auf einer Platte anrichten. Mit etwas von der Sauce begießen und mit Ei, Erdnüssen und Petersilie bestreut servieren. Übrige Sauce dazuservieren.

Tipp: Dazu passt Reis!

Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #30, Herbst 2014
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Selten so guten Blumenkohl gegessen! Und ich esse gern Blumenkohl. Auch für Nicht-Vegetarier ausgesprochen lecker und originell in dieser Kombination . Ohne Ei ja geradezu vegan!?
    Weiter so!

  2. Schlicht und unglaublich gut! Die Apri­ko­sen­mar­me­lade gibt eine tolle Fruchtnote. Erst mal drauf kommen….
    Mutige können die Petersilie durch frischen Koriander ersetzen, falls zur Hand, dann hat das „Grüne“ auch noch eine geschmackliche Dimension.