Linguine mit getrockneten Tomaten, Pinienkernen, Manzanilla und Trüffeloliven

Der ausgestochene Trüffel sieht bei diesem Linguine-Rezept den Oliven zum verwechseln ähnlich.

 

Linguine mit getrockneten Tomaten, Pinienkernen, Manzanilla und Trüffeloliven

Für 4 Personen
  • 100 g Linguine (Rohgewicht),
  • al dente gekocht
  • 140 g schwarze Trüffel, mit dem Olivenausstecher (oder
  • Kugelausstecher) portioniert, die Reste feingehackt
  • 50 ml Manzanilla-Sherry
  • 1 Schalotte, feingewürfelt
  • 25 g Butter
  • 15 g getrocknete Tomaten, feingewürfelt
  • 1 Zehe Knoblauch, feingeschnitten
  • 100 ml Geflügelfond
  • 15 g Pinienkerne
  • 20 g Olivenöl
  • 30 g Parmesan oder Pecorino
  • 6 Basilikumbouquets
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1. Pinienkerne leicht anrösten. Schalotten, Trüffelreste und Knoblauch in einer Sauteuse mit Butter anschwitzen. Mit dem Manzanilla ablöschen, reduzieren lassen. Anschließend die ausgestochenen Trüffeloliven und die getrockneten Tomaten zugeben. Mit dem Geflügelfond auffüllen und 3–4 Minuten köcheln lassen, bis die Trüffel gar sind. Die Linguine zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz warm werden lassen.
  • 2. Zum Schluss das Olivenöl, die gerösteten Pinienkerne und Parmesan zugeben. Durchschwenken, nochmals abschmecken und auf tiefen Tellern anrichten.
Aus Effilee #3, Mar/Apr 2009
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.