Kohlrouladen vom Wild

Wildes Hack in Rollen: Kohlrouladen zum Nachkochen.

Kohlrouladen mit Wildhack

für 4 Personen
  • 1 Wirsing
  • 450 g Wildhack (von Reh, Wildschwein, Rot- oder Damwild)
  • 50 g geräucherter Speck, fein gewürfelt
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Brötchen vom Vortag
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • einige Zweige Majoran
  • 3 Schalotten, geviertelt
  • 1. Die äußeren, dicken Blätter des Wirsings entfernen. Den Strunk herausschneiden und den Wirsing zu zwei Dritteln entblättern. Die Blätter in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren. In Eiswasser abschrecken.
  • 2. Die blanchierten Blätter auf einem Küchentuch ausbreiten. Ein weiteres Tuch darüberlegen und die Strünke der Blätter mit einem Plattiereisen oder einer Schaumkelle vorsichtig plattieren.
  • 3. Das Wildhack mit dem Speck, der Zwiebel, dem in Wasser eingeweichten, gut ausgedrückten Brötchen und dem Ei verkneten. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und gehacktem Majoran würzen.
  • 4. Jeweils 2 oder 3 Wirsingblätter so ineinanderlegen, dass die Strünke sich in der Mitte überlappen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Jeweils etwa 80 Gramm Hackfleischmasse in die Mitte geben. Die Seiten darüberschlagen. Das untere Ende darüberlegen und das Hackfleisch fest in die Blätter einrollen.
  • 5. Die Kohlrouladen mit einigen Zweigen Majoran und den Schalotten in einer Pfanne von allen Seiten anbraten. Die Hitze reduzieren und in 10–15 Minuten fertig braten. Kurz vor Ende der Bratzeit einen Löffel Butter hinzugeben, mit grobem Salz und Pfeffer aus der Mühle bestreuen.
Meine Meinung …
Aus Effilee #8, Jan/Feb 2010
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.