Kartoffelpüree sous-vide

Durch die Garung im Vakuum behalten Kartoffeln ihr volles Aroma. Man kann sie sehr weich kochen, ohne dass sie auslaugen.

 

Kartoffelpüree

Für 2–4 Personen
Durch die Garung im Vakuum behalten die Kartoffeln ihren ganzen Geschmack. Man kann sie sehr weich kochen, ohne dass sie auslaugen.
  • 500 g Kartoffeln (Linda), geschält
  • 250 g kalte Butter, gewürfelt
  • Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1. Die Kartoffeln vakuumieren und bei 85 Grad etwa 90 Minuten garen.
  • 2. Aus dem Beutel nehmen und sofort, solange sie noch heiß sind, durch eine Kartoffelpresse auf die kalte Butter pressen. Vorsichtig vermengen, bis die Butter aufgenommen ist.
  • 3. Durch ein feines Sieb streichen. Wenn das Püree nicht sofort verwendet wird, kann es abgekühlt und gelagert werden.
  • 4. Das Püree zusammen mit etwas Milch in einen Topf geben und unter vorsichtigem Rühren erhitzen. Abschmecken und servieren.
Aus Effilee #13, Nov/Dez 2010
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    1. Das ist durchaus ernst gemeint, die französischen Spitzenköche nehmen sogar fast die gleiche Menge Butter wie Kartoffeln!