Kartoffel-Fischcurry mit Kräutersalat

Das würzige Kartoffel-Fischcurry erhält durch etwas Ananassaft eine fruchtige Note und wird mit Kokoscreme verfeinert. Dazu passt perfekt der leicht zitronige Zupfsalat mit frischen Kräutern.

 

Kartoffel-Fischcurry mit Kräutersalat

für 4 Personen
Zubereitungszeit: 30
  • 1 Fleischtomate
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 EL Öl
  • 2 EL Madras Curry (oder Currypulver nach Wahl)
  • 100 ml Ananassaft
  • 400 ml Fischfond
  • 400 g Weißfischfilet, entgrätet (z. B. Seelachs, Rotbarsch, Steinbeißer)
  • 100 ml ungesüßte Kokosmilch
  • Salz
  • Zitronensaft
  • 50 g gemischter Zupfsalat
  • Olivenöl
  • 1. Tomate grob würfeln. Kartoffeln schälen und fein würfeln. Zwiebel in feine Spalten schneiden. Kartoffeln und Zwiebeln in einem Topf im Öl glasig dünsten. Mit Curry bestäuben und unterrühren. Tomaten zugeben. Mit Ananassaft ablöschen. Mit Fischfond auffüllen. Offen 20 Minuten kochen.
  • 2. Den Fisch mundgerecht würfeln und mit der Kokosmilch zum Curry geben. Aufkochen und 5 Minuten ziehen lassen. Das Curry mit Salz und etwas Zitronensaft würzen.
  • 3. Den Zupfsalat mit einem Spritzer Zitrone und Olivenöl anmachen, leicht salzen und zum Curry servieren.
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #32, Frühjahr 2015
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.