Karamellbonbonschokolade

Für 3 Schokoladentafeln à 100 g 150 g Bitterschokolade (72 %) 100 g Honig 80 g Zucker Schokoladentafelförmchen mit Pflanzenfett leicht einpinseln, ersatzweise ein kleines Blech oder ein kleines Tablett mit Backpapier auslegen und das Backpapier leicht einfetten. Bitterschokolade in kleine Stücke hacken. Honig und Zucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen. So lange […]

 
Karamellbonbonschokolade
Karamellbonbonschokolade

Für 3 Schokoladentafeln à 100 g

  • 150 g Bitterschokolade (72 %)
  • 100 g Honig
  • 80 g Zucker
  1. Schokoladentafelförmchen mit Pflanzenfett leicht einpinseln, ersatzweise ein kleines Blech oder ein kleines Tablett mit Backpapier auslegen und das Backpapier leicht einfetten.
  2. Bitterschokolade in kleine Stücke hacken. Honig und Zucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen. So lange kochen, bis die Mischung 165 Grad erreicht hat (oder eine dunkle Bernsteinfarbe angenommen hat). Topf vom Feuer ziehen und die Schokolade in die brodelnde Masse geben. Mit einem Spatel die Schokolade unterziehen, bis sie vollständig geschmolzen und in die Honig-Zuckermasse eingearbeitet ist.
  3. Die noch warme Masse in die vorbereiteten Schokoladentafelförmchen bzw. auf das Backpapier gießen und mit einem Spatel gleichmäßig ausstreichen. Wer keine Förmchen hat, sollte die noch warme Masse vormarkieren und dafür mit einem Messer die gewünschten Schnittlinien in die Masse eindrücken. Später kann die Masse an diesen Stellen gebrochen oder geschnitten werden.
  4. Die fest gewordene Karamellmasse aus den Tafeln heben oder auf ein Schneidebrett stürzen und dann mit einem großen Messer entlang der ­Markierungen schneiden. Die Tafeln einzeln in Zellophanpapier wickeln oder in einer luftdichten Schachtel an einem trockenen Ort mit Backpapier zwischen den einzelnen Tafeln aufbewahren.
Aus Effilee #24, Frühling 2013
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.