Hummer mit Kräuterbutter, Blutwurst und Kohlrabi

Der frische Hummer wird nur kurz bei starker Hitze angegrillt und zieht dann in der Kräuterbutter gar.

 

Hummer mit Kräuterbutter, Blutwurst und Kohlrabi

Für 2 Personen
  • 1 mittelgroßer Hummer
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Petersilie
  • 100 g Butter
  • Cognac
  • Cayennepfeffer
  • 1 Kohlrabi
  • 1 Blutwurst
  • 1. Den Hummer in reichlich sprudelnd kochendem Wasser töten, sofort in Eiswasser abschrecken.
  • 2. Den Hummer halbieren, Magensack im Kopf und Darm herausnehmen.
  • 3. Die Knoblauchzehe mit Salz zerdrücken, Petersilie fein schneiden. Mit der Hälfte der Butter, etwas Cognac und Cayenne vermischen.
  • 4. Den Kohlrabi schälen und in Scheiben schneiden. Vorsichtig salzen und in Butter sautieren. Er sollte gar, aber bissfest sein.
  • 5. Die Blutwurst schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • 6. Den Grill nur auf einer Seite mit Kohle bestücken und entzünden.
  • 7. Den Hummer 1 Minute sehr heiß auf einer Seite angrillen, auf die kühle Seite des Grills ziehen.
  • 8. Die Scheren abtrennen und noch einige Minuten auf der heißen Seite weitergrillen.
  • 9. Die Kräuterbutter auf die Hummerschwänze geben und den Hummer darin garziehen lassen.
  • 10. Die Blutwurst auf beiden Seiten grillen, den Kohlrabi noch mal kurz in der Butter schwenken und alles zusammen servieren
Aus Effilee #45, Sommer 2018
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.