Gnocchi-Fondue

Hier wird die Schweizer Fonduemischung aus dem Kühlregal zu schneller Fonduta-Sauce für zarte Gnocchi mit Lauch. Das cremige Vergnügen wird mit frischem Radicchio getoppt – der ist keinesfalls nur schön anzusehen, die leichten Bitternoten des Salates passen geschmacklich formidabel !

Gnocchi-Fondue

Für 2 Personen
  • 150 g Porree (ideal aus der Mitte)
  • 20 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Schlagsahne
  • 200 g Schweizer Fertig-Fondue
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 500 g Gnocchi aus dem Frischepack
  • ¼ Radicchio
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1. Porree in feine Ringe schneiden, gründlich in warmem Wasser waschen und abtropfen lassen. Butter in einem Topf schmelzen, den Porree darin glasig dünsten. Knoblauch pellen, fein würfeln und zugeben. Mit Brühe ablöschen, Sahne zugegeben und einmal aufkochen.
  • 2. Die Fonduemischung grob schneiden, zugeben und unter Rühren cremig auflösen. Nicht mehr kochen, aber heiß halten. Mit Salz und einem Hauch Muskat abschmecken.
  • 3. Gnocchi nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Radicchio in feine Streifen schneiden. Gnocchi abgießen, abtropfen und unter die Sauce rühren. Auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Radicchio toppen und pfeffern. Sofort servieren.
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Unsere Getränkeempfehlung:

Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. 29,90 Euro

Jetzt bestellen!

Aus Effilee #59, Winter 2021/2022
«
»