Rezept für Gebratene Bananen mit Salz-Karamell und Maracuja

Das Aroma gebratener süßer Bananen im Wechselspiel mit Salz-Karamell, Bitterschokolade und säuerlich-fruchtiger Passionsfrucht, das ist ein Umami-Erlebnis, das von Kontrasten und vermeintlichen Geschmackswidersprüchen lebt. Das Dessert sieht zudem sehr gut aus und ist wirklich einfach hergestellt – ideal auch für Gäste!

Gebratene Bananen mit Salz-Karamell und Maracuja

für 4 Personen
Zubereitungszeit: 20 Minuten
  • 2 EL Haselnussblättchen
  • 8 weiche Karamellbonbons, z. B. Sahne Toffees
  • 100 ml Schlagsahne
  • 4 EL Milch
  • Salz
  • 2 Passionsfrüchte (oder Maracujas)
  • 4 kleine Bananen
  • 1 EL Öl
  • 40 g Butter
  • 1 EL Bitterschokoladeraspel
  • etwas Popcorn
  • 1. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Für die Karamell­sauce die Bonbons stückeln und in einem Topf mit der heißen Sahne und der Milch unter Rühren wenige ­Minuten leise köcheln lassen, dabei lösen sich die Bonbons auf und die Sauce dickt cremig ein. Mit einer win­zigen Prise Salz würzen.
  • 2. Passionsfrüchte längs halbieren und ausschaben. Das Fruchtmark mit den Kernen in einem Schälchen auffangen. Die Bananen schälen und längs halbieren. Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen, die Bananenhälften einlegen und bei mittlerer Hitze von jeder Seite 1–2 ­Minuten braten.
  • 3. Bananenhälften auf Tellern anrichten, mit Karamellsauce beträufeln und mit Haselnüssen und Schokoraspeln bestreuen. Abschließend mit Passions­frucht beträufeln und mit Popcorn bestreut servieren.

Tipp: Dazu noch ein gutes Vanilleeis!

Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #38, Herbst 2016
«
»