Frankfurter Grüne Sauce

Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Frankfurter Grüne Sauce für 4-6 Personen

  • 1 kg neue Kartoffeln
  • Salz
  • 1 Eigelb, Größe M
  • Weißweinessig nach Rezept
  • 1 TL scharfer Senf
  • 120 ml Pflanzenöl
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Beet Kresse
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Kerbel
  • 1 kleines Bund Sauerampfer
  • 1 Bund Pimpinelle
  • 1 kleines Bund Borretsch, wahlweise Dill oder Estragon
  • 450 ml Sahnejoghurt
  • 100 ml Vollmilch
  • pro Person 2 Eier, Größe M

Zubereitung

Die Kartoffeln in Salzwasser bissfest garen. Alle Zutaten für die Mayonnaise sollten Zimmertemperatur haben: Eigelb mit 1 Teelöffel Essig, Senf und einer Prise Salz glattrühren. Das Öl unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen erst tröpfchenweise, dann im dünnen Strahl zügig unterrühren. Die Mayonnaise kalt stellen.

Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Die Kresse vom Beet schneiden. Die übrigen Kräuter entstielen, waschen, grob hacken, zur Mayonnaise geben und mit dem Schneidstab fein pürieren. Schnittlauch, Kresse, Joghurt und Milch zugeben und glattrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit 1-3 Teelöffel Essig nach Geschmack leicht säuerlich abschmecken.

Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Die Kartoffeln abgießen, kalt abschrecken und pellen. Inzwischen die Eier anpieken und in kochendem Wasser mit einem Spritzer Essig 9 Minuten garen. Herausnehmen, kalt abschrecken, pellen und mit den Kartoffeln zur Grünen Sauce servieren.

4 Gedanken zu “Frankfurter Grüne Sauce

  1. Liebster, von mir sehr geschätzter Herr Paulsen,
    bitte den Dill sofort streichen, neun, löschen, für andere nicht mehr lesbar. Das geht nicht. Ich bin sonst nicht die strenge Koch- und Küchengouvernante, aber hier muss ich doch das Lineal zücken und auf die Kochfinger klopfen.
    Unverdrossen freundlichst gestimmte Ostergrüße.

  2. Dill kommt auf dem GrieSoß-Rechenschieber nicht vor. Für Puristen auch Estragon nicht.
    Ich persönlich mag ihn im Sommer recht gerne als Kerbelersatz. Der taugt dann nicht mehr.
    Im Winter ist übrigens der Kresseanteil stark zu erhöhen.
    Warum? Probieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.