Express-Bananenstrudel

Wie der Name schon verrät: Dieser Bananenstrudel wird schnell zubereitet.

 

Express-Bananenstrudel

Für 4 Portionen
Yufka-Teig, die türkische Variante des Strudelteigs, knuspert grandios und spart viel Zeit. Die dünnen Teigplatten lassen sich schnell zu süßen Kunststücken verarbeiten oder werden, mit herzhafter Füllung gebacken, als Börek serviert.
  • 250 g Quark, 20 % Fettstufe
  • 2 Eier (M)
  • 2 EL Puderzucker
  • Öl für die Form
  • 8 Yufka-Teig-Dreiecke
  • 1 Banane
  • Puderzucker zum Bestreuen
  • 1. Quark mit 1 Ei und Puderzucker verquirlen. Das zweite Ei mit 2 Esslöffeln Wasser verquirlen. Die vier äußersten Vertiefungen einer Muffin-Form leicht ölen. Je 2 Yufka-Teig-Dreiecke mit Ei-Wasser-Mischung bestreichen und entgegengesetzt, leicht überlappend aufeinanderlegen, sodass ein Stern entsteht. Die Sterne in die geölten Muffin-Vertiefungen setzen und den Boden mittig nach unten drücken.
  • 2. Banane schälen, vierteln und auf die Böden verteilen. Die Stücke mit Quark bedecken. Im heißen Ofen auf der untersten Schiene bei 200 Grad 15 Minuten backen. Mit Puderzucker bestreut servieren. Dazu passt Schokoladen- oder Vanillesauce.
TIPP: Yufka-Teig, der auch Phyllo-Teig genannt wird, gibt es im gut sortierten Supermarkt und in jedem türkischen Gemüsegeschäft. Die Blätter lassen sich einzeln entnehmen, der übrige Teig kann gut eingefroren werden.
25
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #8, Jan/Feb 2010
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.