Corned Beef Pastrami-Sandwich mit Sauerkraut-Coleslaw

Es ist nicht so einfach, gutes Pastrami zu bekommen, saftige Scheiben von einer fein gewürzten, umsichtig gepökelten und geräucherten Rinderbrust … davon träumen lässt sich aber in aller Schnelle mit diesem durchaus versöhnlichen Corned-Beef-Sandwich. Der Sauerkraut-Coleslaw dazu ist ein neuer Standardklassiker meiner Küche.

Corned Beef Pastrami-Sandwich mit Sauerkraut-Coleslaw

Für 2 Personen
Es ist nicht so einfach, gutes Pastrami zu bekommen, saftige Scheiben von einer fein gewürzten, umsichtig gepökelten und geräucherten Rinderbrust … davon träumen lässt sich aber in aller Schnelle mit diesem durchaus versöhnlichen Corned-Beef-Sandwich. Der Sauerkraut-Coleslaw dazu ist ein neuer Standardklassiker meiner Küche.
  • 1 Möhre
  • 200 g Sauerkraut
  • Gewürzgurken im Glas
  • 50 g Mayonnaise
  • 1–2 TL scharfer Dijonsenf
  • 50 g Joghurt
  • 1 Zweig Dill
  • Salz
  • Piment d’Espelette
  • 2–4 Sandwichbrötchen (selbermachen? – siehe Brioche-Rezept auf S. 25)
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Öl
  • 80 g Corned Beef am Stück
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Röstzwiebeln
  • 1. Für den Coleslaw die Möhre schälen und in Julienne schneiden* oder hobeln und salzen. Sauerkraut trocken auspressen. Aus 1 Esslöffel Gewürzgurkenwasser, Mayonnaise, Senf und Joghurt ein Dressing anrühren. Dill fein schneiden und unterrühren. Möhren und Sauerkraut mit dem Dressing mischen, mit Salz und einer Prise Piment d’Espelette abschmecken.
  • 2. Ofen auf 50 Grad schalten, die Sandwichbrötchen darin wärmen. Die Schalotte pellen und fein würfeln, in einer Pfanne im heißen Öl hellbraun braten. 1 Gewürzgurke längs in Streifen schneiden. Corned Beef würfeln, zu den Schalotten geben, durchmischen und 1–2 Minuten schmoren. Nur leicht pfeffern.
  • 3. Die Sandwichbrötchen halbieren, mit Corned Beef und Coleslaw belegen, mit Gurken und Röstzwiebeln toppen und direkt genießen!
* Ich kaufe normalerweise keine Küchengeräte bei fliegenden Marketendern. Neulich bin ich dann doch mal neugierig und schwach geworden und erwarb unterwegs einen Julienneschneider/Papaya-Slicer. So viel Spaß! Und schnell. Bei mir gibt’s nur noch Julienne.
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. 29,90 Euro

Jetzt bestellen!

Aus Effilee #59, Winter 2021/2022
«
»