Chablis Premier Cru ­Montmains 2009

Domaine Pattes Loup
Chablis, Frankreich

Lange wurde das Chablis entwertet, weil man unter seinem Namen dünne Wässerchen verkaufte. Seit einigen Jahren jedoch übernehmen junge, offene, teils weit gereiste Idealisten die Höfe ihrer Eltern und denken nachhaltig, umweltbewusst und absolut qualitätsorientiert.
Thomas Pico gehört mit seinen 30 Jahren zu dieser ­Winzergeneration. Nachdem er 2004 auf den heimischen Hof zurückgekehrt ist, hat er die Umstellung auf biodynamischen Anbau vorangetrieben. Von seinen Eltern erhielt er ein Jahr später 2,8 Hektar, um die Domaine Pattes Loup zu gründen. Die circa 60 Jahre alten Rebstöcke, die er auf 0,4 Hektar für den Premier Cru Montmains zur Verfügung hat, liegen auf Kimmeridge-Kalk und erzeugen eine sehr eigene Mineralik, der Côte de Blancs in der Champagne nicht unähnlich.
Beeindruckend, welche Klasse seine Chablis inzwischen haben, besonders der 2009er Premier Cru. Dieser Naturwein, minimal geschwefelt, ansonsten spontan in gebrauchten Barriques vergoren und ungeschönt und unfiltriert abgefüllt, verbindet mit einer schwebenden Eleganz den moderaten Holzeinsatz, Frucht und eine deutliche kräutrig-kalkige Mineralität. Auch wenn der Wein durchaus füllig, kraftvoll und cremig daherkommt, bleibt eine feine, fast tänzelnde Leichtigkeit. Solch harmonische Weine sind im Burgund für diesen Preis immer noch schwer zu finden.

Kaufbar: 24,50 Euro bei Weine Visentin.

Text: Christoph Raffelt
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.