Rechteinhaber: kitchenaid, Lizenzvereinbarung: Creative Commons

Butterkuchen

Zucker- oder Butterkuchen ist ein Klassiker in deutschen Backstuben.

Zutaten für ein Blech Butterkuchen

  • 500 g Mehl Type 550
  • 125 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Esslöffel Butter oder Margarine
  • 1 Päckchen Hefe (42 g)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • weiche Butter zum Füllen der Mulden
  • Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Vorteig: Mehl und Zucker in eine Schüssel gegeben. Milch und Fett getrennt voneinander erhitzen. Eine Mulde in das Mehl drücken und die Hefe hineinbröseln. Etwas Zucker drüberstreuen und etwas von der warmen Milch zufügen. Mit etwas Mehl verrühren. Ein Küchentuch über die Schüssel legen. Den Vorteig an einem warmen Ort ca. 10 Min. gehen. Die Temperatur beim Gehen darf nicht mehr als 40 °C betragen, sonst sterben die Hefebakterien ab.
  2. Die restlichen Zutaten zu dem Teig geben und alles mit den Knethaken des Mixers verrühren, bis sich der Teig vollständig vom Rand löst. Noch einmal 30 Minuten gehen lassen. Danach den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche so lange durchkneten, bis er sich leicht formen lässt.
  3. Der recht zähen Teig zu einer quadratischen Platte formen. Auf das vorgewärmte und gefettete Backblech legen. Vorsichtig auf die Größe des Backblechs anpassen. Der Teig darf nicht reißen! Besonders wichtig ist, dass der Teig an allen Stellen möglichst gleich dick ist, der Rand darf aber ruhig etwas höher sein.
  4. Mit den Fingern in geraden Reihen Mulden in den Teig drücken. In diese jeweils eine gute Messerspitze weiche Butter geben. Den Teig mit etwas Milch oder flüssige Sahne bestreichen und mit Zucker bestreuen. Die Sahne oder Milch hilft, dass der Zucker besser haften kann.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad ca. 20 Minuten backen.
Meine Meinung …
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.