Bocconcini

Bocconcini heisst ‚kleiner Bissen‘ und gemeint sind normalerweise kleine Mozzarellakugeln. Bei uns sind sie natürlich süß und aus Mandeln!

 

Bocconcini

  • 450 g ganze, blanchierte Mandeln
  • 350 g Zucker, plus etwas groben ­Zucker zum Bestreuen
  • 340 g Zitronenmarmelade (traditionell wird die Marmelade aus Cedri-Zitronen verwendet)
  • 1–2 TL Wasser
  • 1. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen.
  • 2. Die Mandeln mit dem Zucker in einer Küchenmaschine oder mit einem Mixer grob mahlen. Die Zitronenmarmelade untermischen. Die Masse sollte leicht krümelig sein. Jetzt langsam 1–2 Teelöffel Wasser dazugeben, bis die Masse beginnt zusammenzukleben. Alternativ kann man die Mandeln mit etwas Zucker mit einem Fleischwolf auf der feinsten Scheibe ­mahlen und dann mit dem restlichen ­Zucker und der Marmelade mit einem Mixer vermischen.
  • 3. Die Arbeitsplatte mit grobem Zucker bestreuen.
  • 4. Die Masse auf die Arbeitsplatte geben und mit den Händen kräftig kneten. In 4 gleich große Stücke teilen. Die Viertel jeweils zu einer 4 cm langen Rollen formen, und diese in 2 cm lange Stücke schneiden.
  • 5. Jedes Stücke kurz kneten und dann mit den Händen zu einer Kugel formen. Die Kugel in grobem Zucker wälzen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech 15 Minuten backen. Sie sollten goldbraun sein.
Aus Effilee #51, Winter 2019/2020
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.