Bibimbap

Bibimbap ist wohl das bekannteste Koreanische Gericht. Man sagt, es sein das Leibgericht von Michael Jackson gewesen.

 

Bibimbap

Für 4 Personen

Sauce

  • 4 EL Gochujang,
  • 1EL Sesamöl,
  • 1 EL Reissirup, ersatzweise Ahornsirup oder Honig
  • 1 EL Wasser
  • 1 EL Reisessig
  • 1 TL Knoblauch, zerdrückt
  • 1. Alle Zutaten miteinander verrühren.

Bibimbap

  • 300 g Klebreis
  • 1 große Karotte
  • 250 g Spinat
  • 250 g Sojasprossen
  • 1 Salatgurke
  • 1 Handvoll getrocknete Shiitakepilze
  • 200 g gutes Rindfleisch, in feine Streifen geschnitten
  • Sojasauce
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Sesamöl
  • Salz
  • Öl
  • Sesam
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, fein geschnitten
  • Zucker
  • 4 Eier
  • 1. Das Fleisch mit einem Schuß Sojasauce, 1 EL Zucker, einer zerdrückten Knoblauchzehe und etwas Sesamöl vermischen und etwas marinieren lassen. Die Shiitakepilze mit heißem Wasser übergießen und ein- bis zwei Stunden einweichen lassen.
  • 2. Die Karotte in feine Streifen schneiden, die Gurke ungeschält halbieren und in dünne Halbmonde schneiden. 2 TL Salz über die Gurke streuen, gut durchmischen und etwa eine Stunde stehen lassen.
  • 3. Die Sojasprossen in reichlich kochendem Wasser 1-2 Min. blanchieren, abschrecken, mit etwas Sesamöl abschmecken.
  • 4. Die Karottenstreifen in etwas Öl unter Rühren braten, bis sie weich sind.
  • 5. Den Spinat waschen, das Wasser abschütteln, etwas Knoblauch zerdrücken und in eine Pfanne mit Öl geben, den Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen. Mit einem Schuss Sojasauce ablöschen.
  • 6. Die Gurkenstücke abspülen, gut abtropfen lassen, etwas ausdrücken und mit etwas Knoblauch und etwas Öl unter Rühren braten
  • 7. Die Pilze in Streifen schneiden, dabei den Stiel entfernen. Mit etwas Knoblauch und etwas Öl unter Rühren braten, bis sie weich sind.
  • 8. Das Fleisch kurz scharf anbraten und beiseite stellen.
  • 9. Vier Spiegeleier braten.
  • 10. Den Reis auf vier Schüsseln verteilen. Einen guten Esslöffel von der Sauce in die Mitte geben. Darauf kommt das Spiegelei.
  • 11. Aussen herum werden jetzt die übrigen Zutaten so aufgelegt, dass das Spiegelei in der Mitte frei bleibt. Mit etwas Sesam und fein geschnittenen Frühlingszwiebeln bestreuen und servieren.
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.