Wie wird man Koch (Teil 5)

Das braucht der Koch zum Schneiden, Schälen, Schaben und Ausstechen: gut gepflegtes Arbeitsgerät.

Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Creative Commons Attribution 2.0 Germany License
Das braucht es zum Schneiden, Schälen, Schaben und Ausstechen: gut gepflegtes Arbeitsgerät

Mütze und Messer – Notwendiges Arbeitsmaterial für den Azubi

Ein Tipp vorweg: Bevor man sich eine Menge teures Gerät anschafft, sollte man das Vorstellungsgespräch beim Ausbildungsbetrieb abwarten. Denn was man an Material in die Ausbildung mitbringen muss, ist von Betrieb zu Betrieb verschieden.

Thorsten Kiencke hat da schon seine Erfahrungen gemacht. Bei einem seiner Vorstellungsgespräche bekam er eine ganze Liste von Messern und Ausrüstungsgegenständen genannt, die er zum Ausbildungsbeginn mitbringen sollte. Bei seinem jetzigen Arbeitgeber konnte er erst einmal mit den vorhandenen Küchenwerkzeugen arbeiten, das eigene Messer gab es erst zu Weihnachten. Dafür zählt Callis Klinge zum Feinsten, was es auf dem Markt gibt: ein Kochmesser von Global. Zugegeben, für die Ausbildung muss es nicht unbedingt gleich die Spitzenklasse sein, aber schließlich lernt es sich viel leichter, wenn das Messer perfekt in der Hand liegt. Außerdem besitzt Calli noch ein kleineres Messer und einen Sparschäler. Spätestens in der Prüfung zahlt es sich nämlich aus, mit eigenem, vertrautem Gerät zu arbeiten.

Die Kochjacke hätte er gestellt bekommen, aber Calli hat sich auch hier den Luxus von Eigentum gegönnt. „Das ist das Gleiche wie mit dem Messer“, erzählt er. „Die eigene Jacke kann man mit dem eigenen Namen besticken lassen. Dann ist es meine Jacke, und ich kann sicher sein, dass nur ich die benutze.“ Und was ist mit der Mütze? „Das ist verschieden“, erklärt Calli. „Im Landhaus zum Beispiel haben wir keine Mützen. In der Schule dagegen ist Mützenpflicht. Das hängt immer davon ab, wie es der Chef gerne sieht.“

Nicht zu vernachlässigen sind übrigens die Schuhe. Wer den ganzen Tag stehen und laufen muss, dem teilen die Füße bereits nach wenigen Stunden mit, ob die Schuhe zur Tätigkeit passen. Für den Koch sind nicht nur bequeme Sohlen wichtig. Callis Schuhe sind außerdem rutschfest und mit Stahlkappen verstärkt. „Nur für den Fall, dass mal ein Messer auf Abwege gerät. Oder heißes Wasser.“

Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

«
»