Stielkasserolle

Ganz leicht zu erkennen an dem praktischen Stiel und ein Muss für jeden Haushalt

 
Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee
Rechteinhaber: Andrea Thode, Lizenzvereinbarung: Nutzung nur auf Effilee

Die Stielkasserolle ist der erste Topf in der Küche. Sie dient zum schonenden Köcheln, Sieden und Erwärmen kleinerer Mengen Lebensmittel. Dank des Stiels braucht man nur eine Hand, um sie zu benutzen, die andere hat man frei zum Umrühren

Deckel

Der Topfdeckel sollte dicht schließen, um Wärme und Flüssigkeit im Topf zu halten, Aromen zu bewahren und Energie zu sparen. Er darf nicht zu leicht sein, damit er nicht klappert, wenn Wasserdampf aufsteigt. Am praktischsten ist ein sogenannter Aufliegedeckel aus Edelstahl, der locker auf dem Topfrand aufliegt. Mit ihm lässt sich auch Kochwasser gut abgießen.

Stiel

Bei kleinen Töpfen ist ein langer Stiel praktischer als zwei Griffe. Der Topf lässt sich damit leichter bewegen, außerdem bleibt eine Hand frei. Der Stiel sollte stabil mit dem Topfkörper verbunden und gut ausbalanciert sein, damit sich der Topf bequem bewegen und kippen lässt. Empfehlenswert ist ein Stiel aus Edelstahl, der im Gegensatz zu Kunststoffstielen backofenfest ist. Wer sich die Topflappen ersparen will, wählt einen Stiel aus thermoisoliertem Edelstahl (Kaltstahl).

Boden

Weil Edelstahl ein schlechter Wärmeleiter ist, sollte in den Boden des Topfes ein wärmeleitender Kern aus Aluminium, Kupfer oder sogar beidem integriert sein. Der leitet und verteilt die Wärme gleichmäßig und sorgt außerdem dafür, dass das Gargut in der Topfmitte auf einer Gasflamme nicht so leicht anbrennt. Idealerweise zieht sich dieser Kern auch durch die Topfwand, so bekommt das Gargut von allen Seiten gleichmäßig Hitze.

Höhe und Größe

Eine Stielkasserolle mittlerer Größe hat etwa 15 cm Durchmesser, ist 10 cm hoch und fasst 2 Liter. Für häufi gen Gebrauch lohnt sich die Anschaffung einer kleinen und einer großen Stielkasserolle.

Schüttrand

Praktisch ist ein sogenannter Schüttrand: Die Topfwand ist am oberen Ende leicht nach außen abgerundet, sodass der Topfinhalt dosiert und ohne Kleckern ausgegossen werden kann.

Topfwand

Topfboden und Seitenwände sollten fest und ohne Hohlräume miteinander verbunden sein. Der Übergang zwischen Boden und Wand im Topfinneren sollte abgerundet sein, damit Kochlöffel und Rührbesen überall hingelangen.

Material

Eine Stielkasserolle sollte stabil sein und die Hitze des Herdes schnell und gleichmäßig leiten. Am besten eignet sich als Material Edelstahl, zum Beispiel Edelstahl 18/10 (Chromnickelstahl), denn der ist robust, hygienisch, rostbeständig und pflegeleicht.

Pflege

Edelstahltöpfe sind spülmaschinenfest. Um sie lange benutzen zu können, sollte man sie nicht mit Stahlwolle reinigen. Kupfertöpfe sollten manuell gereinigt werden, mit Spülmitteln, die weder Zitronen- noch Chlorzusätze enthalten. Auch Aluminiumtöpfe sollten höchstens ausnahmsweise im Geschirrspüler gereinigt werden.

aus Effilee #10, Mai/Juni 2010

Aus Effilee #10, Mai/Jun 2010
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.