Saag Gosht (Lammcurry mit Spinat)

Dieses Lammcurry namens „Saag Gosht“ kann man sehr gut vom Bentheimer Landschaf zubereiten – aber natürlich eignen sich auch andere Schafrassen.

 

 Saag Gosht

Saag Gosht für 4 Personen

  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Chilischoten
  • Salz
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriandersaat
  • 1 TL Senfsaat
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Chilipulver
  • 600 g Lammschulter, ausgelöst in 3–4 cm große Stücke geschnitten
  • 4 Tomaten, geschält und gewürfelt
  • 1 TL Tomatenmark
  • 100 g frischer Blattspinat

Zubereitungszeit: 1 ½ Stunden

Zubereitung

  1. Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln fein hacken. Chilischoten fein schneiden. Alles mit etwas Salz in 1 Esslöffel Öl 3–4 Minuten anbraten, bis die Aromen freigesetzt werden.
  2. Die übrigen Gewürze in einem Mörser zerdrücken, dazugeben und noch einige Minuten weiterbraten.
  3. Das Lamm zugeben und weiterrösten, bis es leicht gebräunt ist. Tomaten und Tomatenmark zugeben.
  4. Alles zugedeckt etwa 1 Stunde bei geringer Hitze schmoren. Eventuell etwas Wasser auffüllen.
  5. Den Spinat gründlich waschen, die ganzen Blätter in das Curry geben. Etwa 10 Minuten mitkochen. Mit Reis oder Fladenbrot servieren.
Aus Effilee #15, Mär/Apr 2011
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Sehr lecker! Ich empfehle, die Koriandersaat und den Kreuzkümmel vor dem Mörsen kurz anzurösten für noch mehr Aroma. Dazu Pulao und der Gastgeber kann sich feiern lassen.