Saag Gosht (Lammcurry mit Spinat)

Dieses Lammcurry namens „Saag Gosht“ kann man sehr gut vom Bentheimer Landschaf zubereiten – aber natürlich eignen sich auch andere Schafrassen.

(Lammcurry mit Spinat)

Für 4 Personen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Chilischoten
  • Salz
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriandersaat
  • 1 TL Senfsaat
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Chilipulver
  • 600 g Lammschulter, ausgelöst in 3–4 cm große Stücke geschnitten
  • 4 Tomaten, geschält und gewürfelt
  • 1 TL Tomatenmark
  • 100 g frischer Blattspinat
  • 1. Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln fein hacken. Chilischoten fein schneiden. 
Alles mit etwas Salz in 1 Esslöffel Öl 3–4 Minuten anbraten, bis die Aromen freigesetzt werden.
  • 2. Die übrigen Gewürze in einem Mörser zerdrücken, dazugeben und noch einige Minuten weiterbraten.
  • 3. Das Lamm zugeben und weiterrösten, bis es leicht gebräunt ist. Tomaten und Tomatenmark zugeben.
  • 4. Alles zugedeckt etwa 1 Stunde bei geringer Hitze schmoren. Eventuell etwas Wasser auffüllen.
  • 5. Den Spinat gründlich waschen, die ganzen Blätter in das Curry geben. Etwa 10 Minuten mitkochen. Mit Reis oder Fladenbrot servieren.
Ein Kommentar
Aus Effilee #15, Mär/Apr 2011
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Sehr lecker! Ich empfehle, die Koriandersaat und den Kreuzkümmel vor dem Mörsen kurz anzurösten für noch mehr Aroma. Dazu Pulao und der Gastgeber kann sich feiern lassen.