Rote-Bete-Kuchen mit Cheese-Icing

Icing oder Frosting bezeichnet in den USA eine cremig-süße Glasur. Hier mit Frischkäse und Vanille.

 

Rote-Bete-Kuchen mit Cheese-Icing


Für 6–8 Personen


Teig


  • 325 g möglichst große Rote Beten

  • 50 g getrocknete Sauerkirschen

  • 7 Eier

  • 275 g Zucker

  • 1/4 TL Salz

  • 1 TL geriebene Bio-Zitronenschale

  • 325 g geriebene Mandeln

  • 125 g Mehl


Cheese-Icing


  • 200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)

  • 150 g Frischkäse (12% Fett)

  • 50 g Zucker

  • Mark von 1 Vanilleschote

  • 2 EL Zitronensaft

  • 1. Vorbereitungen: Den Boden einer runden Springform (16–18 cm Durchmesser) mit einem Kreis Backpapier auslegen. Den Rand mit einem Streifen Backpapier auslegen, der etwa 5 cm höher als die Form ist. Die Roten Beten putzen, schälen und sehr fein raspeln, am besten mit Einweghandschuhen, viel Kraft und Geduld. Die Kirschen in ca. 1/2 cm große Stücke hacken.

  • 2. Teig zubereiten: Eier trennen und Eiweiß steifschlagen, dabei nach und nach 175 g Zucker zugeben und solange schlagen, bis das Eiweiß glänzt. Eigelb, Salz, restlichen Zucker und Zitronenschale mit den Quirlen des Mixers etwa 10 Minuten aufschlagen, bis die Masse weiß und cremig ist. Mandeln, Mehl, Kirschen und Rote Bete mischen. Etwa 1/3 vom Eischnee unterheben. Dann die Mandel-Rote-Bete-Masse mit einem Schneebesen unter das Eigelb heben. Restliches Eiweiß locker unterheben.

  • 3. Kuchen backen: Die Masse in die Springform füllen. Im vorgeheizten Backofen (unteres Drittel) bei 175 Grad 60–65 Minuten backen. Den Kuchen etwa 15 Minuten in der Springform ruhen lassen. Dann behutsam herausnehmen und auf einem Gitter erkalten lassen.

  • 4. Cheese-Icing zubereiten: Frischkäse mit Zucker und Vanillemark glattrühren. Zitronensaft unterrühren. Das Icing mit einem Esslöffel oder einer kleinen Palette möglichst lässig auf dem Kuchen verteilen. Dann mit einer Palette oder einem Messerrücken vom Rand her glattstreichen.

  • 5. Kühlen: Den Kuchen bis zum Servieren mindestens 2–3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Aus Effilee #2, Jan/Feb 2009
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.