Rezept für Sellerie-Kartoffel-Aligot

Sellerie-Kartoffel-Aligot

Aligot ist ein traditionelles Seelenessen aus dem Städtchen Laguiole im Aubrac, das ansonsten für seine hübschen Messer berühmt ist. Aligot besteht im ­Original aus Kartoffeln und Unmengen von Käse, Butter und Crème fraîche. Klar schmeckt das. Im Aubrac gibt es dazu ein Steak vom gleichnamigen Rind. Den Petersiliensalat haben wir dazuerfunden (damit auch bisschen was Gesundes auf dem Teller liegt).
  • 400 g Sellerie
  • 600 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 2 Bund glatte Petersilie
  • 1 Glas Kapern (80 g)
  • Olivenöl
  • 400 g Tomme-de-Savoie-Käse (wahlweise junger Raclette oder Cantal)
  • 50 g Butter
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 150 g Crème fraîche
  • 4 Entrecôte-Steaks à 150 g
  1. Sellerie und Kartoffeln schälen, grob stückeln und in Salzwasser 20–25 Minuten kochen. Petersilienblättchen zupfen, waschen und trocken schleudern. Aus Kapernflüssigkeit, Kapern und 4–6 Esslöffel Olivenöl eine Vinaigrette anrühren, mit Salz würzen.
  2. Den Käse entrinden und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Die Butter in einem (möglichst beschichteten) Topf schmelzen, den Knoblauch pellen und fein reiben, mit der Butter mischen, vom Herd ziehen. Sellerie und Kartoffelstücke abgießen und heiß mit Hilfe einer Kartoffelpresse in den Topf pressen. Käse und Crème fraîche zugeben, den Topf wieder auf den Herd stellen und das ganze unter Rühren mit einem Kochlöffel rasch zu einem cremigen Püree verarbeiten.
  3. Die Steaks in einer Pfanne im heißen Olivenöl 2–3 Minuten scharf anbraten, dann erst wenden und weitere 2–3 Minuten braten. Mit Salz würzen und kurz ruhen lassen. Petersilienblätter mit der Vinaigrette mischen. Steaks mit Petersiliensalat zum Sellerie-Kartoffel-Aligot servieren.
  • Foto: Andrea Thode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.