Rezept für Knusprige Gewürzkekse auf die altmodische art

Nach diesem Rezept hat die Mutter von Ole Mouritsen über sechs Jahrzehnte gebacken. In den 1950er-Jahren veröffentlichte es die dänische Autorin Lise Nørgaard in einer Zeitschriftenkolumne und merkte an, dass man, wenn man sich buchstabengenau an die Backanleitung hält, die besten knusprigen Gewürzkekse der Welt bekommt.

  • Foto: Jonas Drotner Mouritsen
  • 500 g Butter
  • 550 g Zucker
  • 250 g dunkler Maissirup
  • 125 g Mandeln, grob gehackt
  • 15 g Pottasche, in ein wenig Wasser gelöst
  • 7 g Nelken, gemahlen
  • 25 g Zimt, gemahlen
  • Schale einer Orange (bio)
  • 800 g Mehl
  1. Die Butter und 500 g vom Zucker sowie den Sirup in einem Topf vermengen und so weit erhitzen dass alles verschmilzt und fast zu Kochen beginnt.
  2. Die Mandeln, die Pottasche, die Nelken und den Zimt einrühren und lauwarm abkühlen lassen.
  3. Die Orangenschale in grobe Streifen schneiden und zusammen mit den restlichen 50 g Zucker und etwas Wasser zum Kochen bringen. Lauwarm abkühlen lassen.
  4. Die Buttermischung, die Mandelmischung und die Orangenschalenmischung noch lauwarm mit dem Mehl vermengen und einen festen Teig herstellen.
  5. Den Teig kräftig kneten und eine Rolle mit einem Durchmesser von 5–6 cm formen.
  6. An einem kühlen Ort für einige Stunden ruhen lassen. (Man kann den Teig auch zur späteren Verwendung einfrieren.)
  7. Die Rolle in dünne Scheiben schneiden, je dünner sie sind, desto knuspriger und köstlicher werden die Kekse.
  8. Die Scheiben auf ein mit Pergamentpapier ausgelegtes Backblech legen. Je nach Dicke bei 200–220 Grad 10–12 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.