Rezept für Filetsteak mit Püree und Trüffeln

Filetsteak mit Püree und Trüffeln

Wer Piper Heidsieck trinkt, der liebt das Echte, deshalb lassen wir die Finger vom Trüffelöl und nehmen statt dessen gute eingelegte Trüffel aus dem Perigord

Man soll das Kartoffelpüree möglichst wenig und nur vorsichtig rühren, weil es nur dann wirklich zart und fluffig bleibt.

  • 2 Filetsteaks à 150g
  • Öl zum Anbraten
  • Butter, Salz, Pfeffer
  • je 1 Zweig Thymian und Rosmarin, 1 Knoblauchzehe
  • 20g Perigordtrüffel
  • 150g mehlig kochende Kartoffeln
  • 75g Butter
  • 2-3 EL Milch
  1. Das Fleisch herauslegen, damit es auf Zimmertemperatur kommt.
  2. Die Kartoffeln schälen und weichkochen. Die kalte Butter in Flöckchen schneiden und in eine Schüssel geben. Die Kartoffeln etwas ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse auf die Butter drücken.
  3. Vorsichtig vermischen, durch ein Sieb streichen, abkühlen lassen und beiseite stellen. Das Püree kann auch gut auf Vorrat zubereitet und portionsweise eingefroren werden.
  4. Das Fleisch auf beiden Seiten 1-2 MIn. scharf anbraten, dabei entstehen die köstlichen Röststoffe.
  5. Die Pfanne von der Herdplatte ziehen und ein Stück Butter zugeben. Thymian, Rosmarin und Knoblauch zugeben. Das Fleisch 2-3 Minuten weiter braten und dabei mit der Butter übergießen. Herausnehmen, in Alufolie einwickeln und an einem warmen Ort mindestens zehn Minuten ruhen lassen.
  6. Die Hälfte der Trüffel in dünne Scheiben schneiden, den Rest in kleine Würfel.
  7. Etwas Milch in einem Topf erwärmen, die Trüffelwürfelchen, darin kurz aufkochen, dann das Püree einrühren. Soviel Milch zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  8. Das Fleisch mit dem Kartoffelpüree anrichten und mit den Trüffelscheiben bedecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.