Rezept für Curry-Mais-Chowder mit Garnelen

An den Küsten Neuenglands ist Chowder zu Hause, ein deftig reicher Eintopf, meist mit Fisch, Seafood, Mais, Staudensellerie und/oder Kartoffeln, gern kombiniert mit ausgelassenem Speck oder Pökelschinkenwürfeln. Hier eine Curry-Version mit Garnelen, zum Weglöffeln und Glücklichsein.

  • Foto: Andrea Thode
Zubereitungszeit: 25 Minuten
  • 1 große Zwiebel
  • 100 g Bacon in Scheiben
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL mildes gelbes Currypulver
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Schlagsahne
  • 100 ml Kokosmilch
  • 20 g Hummer- oder Krebspaste/ -butter
  • ½–1 rote Pfefferschote
  • 4 Stangen Sellerie
  • 1 Dose Mais (425 g EW)
  • eine Handvoll Champignons
  • Salz
  • ½-1 Limette
  • 200–250 g Party-Garnelen oder Shrimps
  • einige Halme Schnittlauch
  1. Zwiebel pellen und fein würfeln, Bacon in Streifen schneiden, beides in einem Topf im heißen Öl hellbraun anschwitzen. Mit Currypulver bestäuben und unterrühren. Mit Brühe, Sahne und Kokosmilch auffüllen, Hummerpaste einrühren. Aufkochen.
  2. Pfefferschote in feine Ringe schneiden, Sellerie fein schneiden und beides mit dem abgetropften Mais zur Suppe geben. Die Suppe offen 8 Minuten kochen. Champignons in feine Scheiben schneiden, zugeben und weitere 2 Minuten kochen.
  3. Die Suppe mit Salz und Limettensaft abschmecken. Garnelen zugeben und 3 Minuten in der Suppe warmziehen. Schnittlauch in Röllchen schneiden, über die Suppe streuen und heiß servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.