Ramen Burger

Auf Streetfood-Märkten längst ein Klassiker, gehören Ramen-Burger erfahrungsgemäß zu jenen Burgern, 
die eventuell doch besser mit Messer und Gabel gegessen werden sollten. Dies nur vorab.

Ramen Burger

Für 2 Personen
  • 150 g Asia-Instant-Eiernudeln 
(Mie, die lockigen!)
  • 4 EL Mayonnaise
  • 1–2 EL süße Chilisauce
  • 2–3 Spritzer Limettensaft
  • Salz
  • 250 g eher fettes Bio-Rinderhack
  • 2 Eier
  • 1 TL Mehl (Type 550)
  • 3 g Dashi no moto (ein halbes Tütchen, optional)*
  • Öl
  • 4 Scheiben Cheddarkäse
  • einige Blätter Wasabi-Salat (wahlweise Mizuna, Frisée oder Rucola)
  • 1. Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen, abgießen und unter kaltem Wasser abkühlen. Abtropfen und auf einem sauberen Geschirrtuch etwas abtrocknen lassen. Für die Sauce die Mayonnaise mit süßer Chilisauce und Limettensaft verrühren, mit Salz würzen. Das Rinderhack mit Salz würzen. Denn Ofen auf 80 Grad heizen.
  • 2. Die Nudeln gründlich mit Ei, Mehl und, wenn vorhanden, Dashi no moto vermischen und mit Salz würzen. 4 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen, einen Metallring (9 cm Ø) einsetzen und mit Nudeln füllen. Leicht andrücken und 3–4 Minuten anbraten, dann den Ring abziehen. Den Nudel-Bun wenden und nochmals 3–4 Minuten goldbraun braten. Nebenbei den Nudelring erneut füllen. Auf diese Art insgesamt 8 Nudel-Buns braten. Fertige Buns im Ofen warm stellen.
  • 3. Das Fleisch zu vier Pattys formen und in einer Pfanne mit wenig Öl von jeder Seite 2–3 Minuten braten (medium rare). Cheddar auflegen und vom Herd ziehen.
  • 4. 4 Nudel-Buns mit etwas Chili-Mayonnaise bestreichen, Burger auflegen, mit Salat toppen und die übrigen Nudel-Buns auflegen. Sofort servieren.
* Dashi no moto ist Instant-Dashi, ein Würzpulver, das im Asialaden erhältlich ist. Das bei uns am meisten verbreitete Dashi no moto ist ›Shimaya‹, in der Packung finden sich 8 längliche Tütchen à 6 g. Es ist im Übrigen nicht schändlich, mit Instant-Dashi zu arbeiten, im japanischen Alltag ist das völlig normal und üblich.
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Meine Meinung …
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #54, Herbst 2020
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.