Pulpo mit Couscous und Curry

Was hat die Frau in ihrer Einkaufstüte? Das Curry sorgt für die nötige Würze und rundet das Gericht mit Pulpo perfekt ab.

 


Pulpo mit Couscous und Curry


Für 2 Personen

  • 1 Pulpo (ca. 700 g)

  • 1 Lorbeerblatt

  • 10 Pfefferkörner

  • Salz, Pfeffer

  • 150 g Couscous

  • 1 EL rote Currypaste

  • 2 EL Currypulver

  • 3 EL Olivenöl

  • 1 EL Arganöl

  • 160 ml Gemüsebrühe

  • 3 getrocknete Tomaten (eingelegt)

  • 3 Stiele Petersilie

  • 1 EL Butter

  • 1 Zweig Rosmarin

  • 1. Den Pulpo unter kaltem Wasser gründlich waschen. Zusammen mit dem Lorbeerblatt, den Pfefferkörnern und einer guten Prise Salz in einen ausreichend großen Topf mit kochendem Wasser geben. Etwa 45 Minuten leicht köcheln lassen.

  • 2. In der Zwischenzeit das Couscous mit Currypulver und Currypaste, Oliven- und Arganöl, Salz und Pfeffer in einer Schüssel gut vermischen. Die Gemüsebrühe aufkochen und über das Couscous gießen. Kurz verrühren und abgedeckt ca. 15 Minuten ziehen lassen.

  • 3. Die eingelegten Tomaten in kleine Würfel schneiden. Die Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein­schneiden. Beides zu dem Couscous geben.

  • 4. Wenn der Krake weich ist (als Gar­probe mit einem Zahnstocher oder einem dünnem Messer an der dicksten Stelle des Fisches einstechen. Wenn er sich weich einstechen lässt, ist er gar). Aus dem Wasser nehmen und kurz ab­kühlen lassen. Den Kopf abschneiden und das Kauwerkzeug entfernen. Vom restlichen Körper die weiche Haut mit den Händen abziehen. Die Saugnäpfe dabei mit entfernen.

  • 5. Das Fleisch des Kraken in grobe Stücke schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und den Kraken darin mit dem Rosmarinzweig anbraten.

  • 6. Die gebratenen Pulpostücke noch warm unter den Couscous mischen und servieren.


Aus Effilee #6, Sep/Okt 2009
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.