Limettenblätter

Limettenblätter sind ein fester Bestandteil der Gewürzküche Asiens. Wie man mit ihnen kocht und wo man sie kaufen kann.

 
Rechteinhaber: selbst erstellt, Lizenzvereinbarung: Creative Commons Attribution 2.0 Germany License

Limettenblätter sind ein fester Bestandteil der asiatischen Gewürzküche. Bekannt sind sie bei uns auch als Zitronen-, Kaffir- oder Kaffernblätter.

Sie wachsen an Bäumen, die ungefähr 2-3 Meter hoch werden und als Vertreter der Zitrusfrüchte ursprünglich aus Malaysia kommen. Heute werden sie im ganz südostasiatischen Raum angebaut.

Limettenblätter, Rechteinhaber: selbst erstellt, Lizenzvereinbarung: Creative Commons Attribution 2.0 Germany License

Typisch für die Limettenblätter ist ihre satt grüne Färbung und der wachsartigen Überzug. Gekauft erinnern sie eher an ein Häufchen frisches Laub, als an ein feines Gewürz. Sobald man aber an ihnen riecht, wird schnell klar, dass es keine Blätter aus dem heimischen Wald sein können. Das Aroma erinnert an Zitronen, ist dabei aber nicht so intensiv und verstärkt sich, wenn das Blatt geknickt oder zwischen den Fingern gerieben wird. Der Stoff, der dort so duftet ist das Citronella, das auch als ätherisches Öl bekannt ist.

Anwendung in der Küche:

In der Küche werden die Limettenblätter wie Lorbeerblätter im Ganzen mitgekocht. Da sie sehr fest und schlecht zu kauen sind, werden sie vor dem Essen beiseite gelegt. Sehr fein geschnitten können sie aber auch mitgegessen werden. Durch das Kochen erhält das Essen eine erfrischend säuerlichen Zitronengeschmack, zu dem sich eine dezent herbe Note gesellt. Mit dieser Mischung passt das Gewürz super zu Reis-, Fisch-, Geflügel und Fischgerichte. Limettenblätter sind oft in Rezepten für thailändischen Curries, Suppen (Tom Kah Gai) und Gewürzpasten oder indonesischen und vietnamesischen Fischgerichten zu finden. Frittiert oder frisch als Deko werden die Blätter auch eingesetzt.

Kaufen kann man das Gewürz frisch als grüne Zweige oder einzelne Blätter in Asialäden, die einen Kühlbereich haben. Wenn keine frischen Blätter zu bekommen sind, gibt es sie getrocknet im Glas.

Die Frucht zum Blatt

Neben den Gewürzblättern trägt der Baum auch Limetten. Ihre Schalen werden zum Würzen oder zur Abwehr von Insekten genutzt. Sie ähneln den Limetten, die wir im Supermarkt kaufen, ist nur etwas runzeliger und das Fruchtfleisch enthält nicht so viel Saft.

«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.