Gelackte Affen

Zurück von der Grundschule, war es für mich immer etwas ganz Beson­deres, unten in der Küche von Oma Agnes anzukommen und zu riechen: Speck! Muskatnuss! Gelackte Affen! Da konnte ich mich nie recht entscheiden, ob ich ihr nun von meinem Schultag erzählen oder lieber noch ein Stück gelackter Affe mit der viel zu großen Oma-Gabel aufpieksen sollte.

Gelackte Affen

für 4 Personen
Zurück von der Grundschule, war es 
für mich immer etwas ganz Besonderes, unten in der Küche von Oma Agnes anzukommen und zu riechen: Speck! Muskatnuss! Gelackte Affen! 
Da konnte ich mich nie recht entscheiden, ob ich ihr nun von meinem Schultag erzählen oder lieber noch ein 
Stück gelackter Affe mit der viel zu großen Oma-Gabel aufpieksen sollte. 
(Astrid Grandt)
  • 50 g durchwachsener Speck
  • 1 Zwiebel
  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl (Typ 405)
  • ¾ l Gemüsebrühe
  • 800 g Pellkartoffeln vom Vortag
  • 1–2 TL Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer
  • ½ Bund Petersilie
  • 1. Den Speck und die Zwiebel fein würfeln und in einem Topf in der Butter hell anbraten. Das Mehl einstreuen und mit einem Kochlöffel unterrühren. Die Brühe in dünnem Strahl zügig mit einem Schneebesen einrühren. Aufkochen und 5 Minuten offen kochen.
  • 2. Die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Kartoffelscheiben zur Sauce geben, aufkochen und mit Essig ganz leicht säuern. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Petersilie hacken und unterrühren. Auf vorgewärmten Tellern servieren.
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Meine Meinung …
Ganz aktuell: Schneller Teller - das Buch. 200 Rezepte, 438 Seiten. Jetzt bestellen!
Aus Effilee #31, Winter 14/15
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.