Financiers

Angeblich haben die Financiers ihren Namen daher, dass sie aussehen wie kleine Goldbarren, vermutlich gehört das aber ins Reich der Legende. Sie sind auf jeden Fall ein schnell gemachtes Kaffeegebäck und ein guter Tipp, wenn es darum geht, übrig gebliebenes Eiweiß zu verarbeiten

Financiers

ca. 200 Gramm
  • 3 Eiweiß
  • 45 g Zucker
  • 30 g Mehl
  • 30 g Mandelmehl (oder ein anderes Nussmehl)
  • 40 g Butter
  • Silikonform für Financiers (kleine rechteckige Barren)
  • 1. Die Butter schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen
  • 2. Zucker, Mehl und Mandelmehl in einer Schüssel gut vermischen.
  • 3. Das Eiweiß gut verrühren, aber nicht aufschlagen, und vorsichtig daruntermischen.
  • 4. Die flüssige Butter ebenfalls vorsichtig einarbeiten.
  • 5. Die Förmchen einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig hineingeben und 15–18 Minuten backen
Der Teig kann nach Belieben noch mit Vanillemark oder Zitronenabrieb aromatisiert werden, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Gern werden Financiers auch zur Hälfte in Schokolade getaucht.

Unsere Getränkeempfehlung:

Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

«
»