Erdnussflips frei nach dem Lager Bojador

Wer im Flüchtlingslager bäckt, muss mit dem auskommen, was da ist. So entstehen Rezepte wie dieses

 

Erdnussflips frei nach dem Lager Bojador

für ca. 25 Flips
  • 90 g Erdnüsse
  • 150 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 50 g brauner Zucker
  • Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Orangenblütenwasser
  • ¼ TL Backpulver
  • 1 Glas Feigenmarmelade
  • 1. Die Erdnüsse im Ofen 10 Minuten bei 150 Grad rösten, dann schälen. Zusammen mit 2 Esslöffel Mehl hacken, bis alles fast die Konsistenz des Mehls hat.
  • 2. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen.
  • 3. Eine Prise Salz, Vanille, Orangen­blütenwasser und Backpulver hinzufügen. Das restliche Mehl beimengen und es vorsichtig mischen.
  • 4. Zum Schluss das Erdnussmehl dazugeben und so wenig wie möglich kneten. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  • 5. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • 6. Den Teig noch einmal kneten und mit einem Nudelholz etwa 1,5 cm hoch aus­rollen. In Würfel schneiden und die Würfel zu Bällchen formen. In jede Kugel ein Loch drücken und mit Mar­melade füllen.
  • 7. Kekse etwa 12 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Vollständig ab­kühlen lassen.
Aus Effilee #50, Herbst 2019
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.