Drei Töpfe: Reis

Überall dort, wo er nasse Füsse und ein lindes Lüftchen vorfindet, fühlt er sich wohl. Er ist auf allen Kontinenten […]

Überall dort, wo er nasse Füsse und ein lindes Lüftchen vorfindet, fühlt er sich wohl. Er ist auf allen Kontinenten heimisch und ernährt die halbe Menschheit. Je eine Dame aus Chile und Malaysia sowie ein Gentleman aus den USA führen vor, wie man in ihrer Heimat das Beste aus Reis macht.

Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aus Effilee #20, Frühling 2012
«
»