Ceviche vom Lachs, luftige Limettenbutter und Bauernbrot

Unsere Interpretation des peruanischen Klassikers: Ceviche vom Lachs mit frischem Bauernbrot.

Marinierter Lachs, luftige Limettenbutter und Bauernbrot

Für 4 Personen

Für den Lachs

  • 400 g Lachsfilet (Sushi-Qualität)
  • 1 Limette, unbehandelt
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 6 EL Chablis
  • 2 TL Honig
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • ½ Bund Koriander

Für die Butter

  • 2 Limetten
  • 125 g Butter
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • ½ Bund Koriander

Zubereitung Lachs

  • 1. Lachs waschen, trockentupfen und in Klarsichtfolie gewickelt 10 Minuten an­frieren. Limettenschale für die Marinade fein abreiben, Zwiebel fein würfeln und mit Chablis, Limettensaft, Honig, und Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • 2. Lachs in dünne Scheiben schneiden und auf Teller verteilen. Üppig mit der Marinade beträufeln. Mit gezupftem Koriander und Brotscheiben bestreuen, mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Zubereitung Butter

  • Limetten auspressen. Limettensaft und -abrieb kurz einkochen und etwas abkühlen lassen. Die zimmerwarme Butter in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät auf niedrigster Stufe kurz cremig schlagen und mit dem Limettensud verrühren. Mit Pfeffer und Salz würzen. Koriander waschen und fein hacken. Alles unter die Buttermasse mengen. Die Butter in einer Frischhaltefolie zu einer Rolle formen (oder einfach in einem Schälchen anrichten) und im Kühlschrank vor dem Servieren etwas fest werden lassen. Dazu serviere ich frisches Bauernbrot.
Meine Meinung …
Aus Effilee #34, Herbst 2015
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.