2007 Vigna Pirschrait, Gewürztraminer, Hofstätter, Südtirol, Italien

Sebastian Bordthäuser im November 2018: Gewürztraminer to the max

Der 2007 Vigna Pirschrait ist der zweite Jahrgang dieses Super-Gewürztraminers, der nicht allein die Rebsorte, sondern auch seine Herkunft Südtirol neu definiert. Anders als im Elsass und in Deutschland wird er hier trocken ausgebaut. Das Besondere an diesem Wein ist jedoch vor allem sein neuartiges Herkunftskonzept. Martin Foradoris Großvater Konrad Oberhofer vinifizierte bereits in den 30er-Jahren erstmals einzelne Weingärten getrennt. Er verfolgte damit ein klar definiertes und nachvollziehbares Lagen- und Terroir-Konzept. Gewachsen auf kargen Mergelböden an alten Reben in einer Parzelle des Kolbenhofes, werden die Trauben von Hand gelesen, bevor sie einige Stunden auf der Maische liegen, um die zarten Aromen aus den Schalen zu extrahieren. Es folgt das sanfte Pressen, bevor der Wein für die nächsten zehn Jahre in 500-Liter-Fässern verschwindet, um dort zur Perfektion auf der Feinhefe zu reifen. Die Hefe wird gelegentlich aufgerührt, was sich auch aromatisch im Wein spiegelt. Die floralen Noten sind herzhaft domestiziert durch feine Hefe- und Gebäcknoten, mit mehr Luft zeigen sich Orangenblüten und Grapefruit. Mit hoher innerer Dichte und enormer Konzentration fließt er seidig über den Gaumen. Ein Genuss, der sich in der Karaffe über Tage weiterentwickelt. Zu großer Küche wie Hummer oder einem schlichten Leberwurstbrot.

Gewürztraminer to the max
ca. 125 Euro, koelner-weinkeller.de
Aus Effilee #47, Winter 2018/2019
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.