St. Patrick’s Day 2017: Die Iren und die Nachhaltigkeit

Der St. Patrick’s Day ist nun zwar schon wieder ein paar Tage her, trotzdem lohnt es sich, über die Veranstaltung, […]

irish_beef_chefs_club
Nachhaltige Karnivoren: Claudio Urru, Wolfgang Otto (Otto Gourmet), Mario Corti (Schloß Elmau), Wolfgang Becker (Beckers Trier) und Otto Knecht (Big Green Egg)

Der St. Patrick’s Day ist nun zwar schon wieder ein paar Tage her, trotzdem lohnt es sich, über die Veranstaltung, die aus diesem Anlass im Restaurant 5 in Stuttgart stattfand kurz ein paar Worte zu verlieren.

Geladen hatte der Chef’s Irish Beef Club, zu dem neben dem Hausherrn Claudio Urru noch Kulinarische Persönlichkeiten wie Wolfgang Becker vom Beckers in Trier und Mario Corti vom Schloss Elmau gehören, und es ging dabei nicht nur um das Gedenken an den ersten katholischen Bischof der Iren, sondern auch darum, wie es gelingen könnte, nicht nur die Insel, sondern auch den Rest der Welt möglichst dauerhaft grün zu erhalten.

Die Iren, für die die Landwirtschaft, nicht zuletzt die Rinderzucht und Milchwirtschaft eine gewichtige Rolle spielen, nehmen die Herausforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt, sehr ernst und haben sich vorgenommen, das erste Land zu werden, das in dieser Hinsicht komplett nachhaltig wirtschaftet. So müssen zum Beispiel alle Betriebe, ganz gleich ob groß oder klein, ihren CO2 Fußabdruck ermitteln, Beiträge zu Tierwohl und Biodiversität leisten und anspruchsvolle Ziele in Sachen Energieeffizienz definieren.

Das anspruchsvolle Programm zeigt Wirkung, einfache Maßnahmen wie eine längere Weidesaison und kluges Nährstoffmanagement führen nicht nur dazu, dass die CO2 Emission, die auf ein Kilo Fleisch oder einen Liter Milch aus Irland entfällt stetig sinkt, sie sorgen auch für Kostensenkungen in den Betrieben. In Zeiten, wo anderenorts versucht wird, das Problem durch schlichte Leugnung zu lösen, eine höchst erfreuliche Initiative.

Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

«
»