Spätburgunder Rosé Sekt Brut Nature 2013 von J. B. Becker aus Rheingau, Deutschland

An manchen Orten steht die Zeit still und wartet darauf, dass alle wieder mitkommen. Walluf, das erste Dorf im Rheingau ist so ein Ort. Früher, in den 70er-Jahren, nannte man es das Tor zum Rheingau. Wenn man am Ortsende links abbiegt, statt nach Eltville weiterzufahren, trifft man auf das Weingut J. B. Becker. Gegründet wurde es 1893, in den letzten 50 Jahren wird es von Hans-Josef Becker zusammen mit seiner Frau Eva und seiner Schwester Maria geführt.

Bis heute sind seine Weine von großer Eleganz, mit kräftiger Säure und traditionellen Etiketten, was bei trockenen Weinen nur noch selten vorkommt. 1904 pflanzte die Familie Pinot Noir im Walkenberg, aus dem immer stiller Spätburgunder wurde. 2013 machten Eva und Hajo daraus erstmals Rosé-Sekt, sie warteten geduldig bis zum Sommer 2016, bevor sie ihn auf den Markt brachten, so konnte er neun Monate auf der Hefe reifen und doppelt so lange in der Flasche. Die lange Reifezeit hat zur Komplexität beigetragen, der Sekt ist elegant und interessant, kein Aperitif zum Schlürfen. Er verlangt Aufmerksamkeit. Man schmeckt Lakritz und Quitte, die Bläschen sind fein und das Finish ist salzig-würzig.

4

: Ein wenig wie Winzerchampagner oder Crémants de Jura. Traditionell, aber nicht gewöhnlich

Preisanfrage über www.jbbecker.de,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.