Rezept für Tonkatsu

Tonkatsu

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Tipp: Panko, die weißen, grob-flaumigen Panierbrösel aus Japan, gibt es im Asialaden oder im gut sortierten Supermarkt. Statt Panko können Sie einfach Semmelbrösel oder noch besser Semmel­brösel aus getrocknetem Weißbrot ohne Rinde verwenden.

  • ½ kleinerer Spitzkohl
  • Salz
  • 30 g Ingwer
  • ca. 2–3 EL Reisessig (wahlweise Weißwein­essig)
  • 1–2 EL Ingwersirup (wahlweise Ahornsirup oder Honig)
  • Öl
  • 8 EL Tomatenketchup
  • 1–2 EL Pflaumenmus
  • 1 Knoblauchzehe
  • Sriracha-Sauce, nach Geschmack (wahlweise Chilisauce)
  • 4 dünne Nackenschnitzel
  • à ca. 100 g
  • 2 EL Sojasauce
  • 3 EL Mehl
  • 1 Ei (L)
  • 150 g Panko (wahlweise Semmelbrösel)
  1. Den Spitzkohl vom Strunk befreien, in möglichst feine Streifen schneiden und salzen. 20 g Ingwer schälen, fein reiben und mit 2–3 Esslöffel Essig
  2. und Ingwersirup unter den Salat mengen. 20 Minuten zugedeckt ruhen lassen. 1 Esslöffel Öl unter den Salat mischen.
  3. Für die Sauce Ketchup mit Pflaumenmus und 1 Teelöffel Essig verrühren. 10 g Ingwer und die Knoblauchzehe fein reiben und unterrühren. Nach Belieben mit Sriracha-Sauce schärfen.
  4. Die Schnitzel mit der Sojasauce marinieren, in Mehl wenden, abklopfen und ins Ei tauchen, in den Panko-Bröseln wenden und die Panierung gut andrücken.
  5. Den Boden einer großen Pfanne mit Öl bedecken und erhitzen, die Schnitzel darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3–4 Minuten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abfetten lassen, leicht salzen und mit Krautsalat und Sauce servieren.
  • Foto: Andrea Thode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.