Nutellapizza

Es gibt Dinge, bei denen man sich fragt, warum man nicht schon längst draufgekommen ist. Die Nutella-Pizza ist eines davon. Der Teig ist kräftig salzig und soll auch so. Er muss unbedingt am Vortag zubereitet werden und wird dann im Kühlschrank mindestens eine Woche lang jeden Tag besser.

Nutellapizza

Für etwa 6 Pizzen

Pizzateig

  • 10 g Hefe (oder 2 g Trockenhefe)
  • 625 ml Wasser
  • 1000 g Weizenmehl Typ 405
  • 40 g Salz
  • 1. Die Hefe mit dem Schneebesen in das Wasser einrühren.
  • 2. Das Mehl darübersieben und grob mit dem Wasser mischen. Auf keinen Fall kneten, es kann ruhig noch einiges Mehl trocken bleiben.
  • 3. 30 Minuten stehen lassen. In dieser Zeit kann sich das Klebereiweiß im Mehl entwickeln, was entscheidend für die Konsistenz des Teigs ist.
  • 4. In der Küchenmaschine ca. 10 Minuten kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Das Salz nicht vergessen!
  • 5. Abdecken und mindestens 12 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.

Pizza

  • 1 großes Glas Nutella oder eine andere Nuss-Nougat-Creme
  • 1 Tüte M&Ms mit Nüssen oder ähnliche Schokoladenbonbons
  • 500 g Mascarpone
  • 1. Einen Pizzastein in das Green Egg legen und kräftig vorheizen (300 Grad).
  • 2. Nutella und Mascarpone an einen warmen Ort stellen, damit beide weich werden.
  • 3. Ein Stück Teig abtrennen und auf einer bemehlten Fläche ausziehen oder -rollen. Wenn man den Teig zwischendurch ruhen lässt, damit er sich entspannen kann, geht das einfacher.
  • 4. 1–2 Esslöffel Mascarpone auf dem Teig verteilen, die Pizza auf den Stein legen und backen, bis am Rand braune Stellen zu erkennen sind.
  • 5. Mit 2 Esslöffel Nutella bestreichen und die M&Ms darauf verteilen, noch 1 Minute weiterbacken, herausnehmen und servieren.
Aus Effilee #45, Sommer 2018
«
»

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.