Möhren, Feigen und orientalische Gewürze


Durch kräftige Röstaromen und eine großzügige Menge Butter, frische Kräuter, Ingwer und Zitrone, kann aus einer einfachen Beilage auch ein vollständiges Gericht entstehen.


 

Möhren, Feigen und orientalische Gewürze

Für 4 Personen 


  • 500 g Möhren
  • 30 g Ingwer
  • ½ Knoblauchzehe
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 150 g Butter
  • ½ TL scharfe Currymischung, 
z. B. »Curry Dragon« von Ingo ­Holland
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Feigen
  • 1 Zitrone
  • 4 Zweige Thymian
  • 1. Die Möhren mit einem Sparschäler schälen und der Länge nach vierteln.
  • 2. Ingwer und Knoblauch in kleine 
Würfel schneiden und zusammen mit 
den Möhren in eine ofenfeste Form oder einen gusseisernen Bräter geben.
  • 3. Kreuzkümmel im Mörser grob ­zerkleinern
  • 4. Butter, scharfe Currymischung, ­Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer zugeben und mit der Hand vermengen.
  • 5. Bei 250 Grad 12 Minuten im Backofen garen. Die Möhren dabei mehrfach wenden, damit sie rundherum leicht karamellisieren.
  • 6. Die Feigen vierteln, die Zitrone in Scheiben schneiden.
  • 7. Feigen, Zitrone und die Thymian­zweige auf die Möhren geben und weitere 5 ­Minuten im Backöfen rösten.
  • 8. Am besten direkt im heißen Bräter servieren und entweder als Beilage oder zusammen mit gutem Fladenbrot genießen.
Tipp: Ein großzügiger Löffel Crème fraîche passt sehr gut zu den Feigen und schmilzt sanft über den heißen Möhren.

Label Rouge EU Logos

Aus Effilee #51, Winter 2019/2020
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.