Japanischer Salat mit Apfel-Dressing und Tofu

„An apple a day, keeps the doctor away“. Ein eleganter, gesunder japanischer Salat mit Apfel-Dressing und Tofu, der Feinschmecker und Ästhetiker beindrucken wird.

Japanischer Salat 
mit Apfel-Dressing und Tofu

Eingelegte Äpfel

  • 4 rote Äpfel, geviertelt und 
entkernt
  • 10 g Kombu
  • 250 g Sake
  • 100 g Mirin
  • 1 Tasse gekochter Genmai Koji (mit Koji fermentierter Naturreis)
  • 8 g Salz
  • 1. Alle Zutaten außer den Äpfeln gemeinsam aufkochen, die Apfelspalten hineingeben und alles zusammen in ein Drahtbügelglas geben.
  • 2. Dieses nun 3 Tage lang bei Raumtemperatur lagern, im Kühlschrank ist das Ganze bis zu einem Monat haltbar.

Apfel-Dressing

  • 50 g Sake
  • 3 eingelegte Apfelsegmente
  • 50 g *Dashi (frisch oder instant)
  • 50 g Mirin
  • Spritzer Zitronensaft
  • Salz
  • 1. Alle Zutaten miteinander pürieren und durch ein feines Sieb passieren.
  • 2. Das fertige Dressing mit Salz abschmecken und in ein kleines Gefäß umfüllen.

Salat anrichten

  • 2 rote Radieschen
  • 2 weiße Radieschen
  • Milch
  • Kräutersalat
  • 1 kleiner mittelfester Tofu
  • Apfel-Dressing
  • 1 EL gehackte Mandeln
  • 1 EL eingelegte Äpfel
  • 4 Kapuzinerkresseblüten
  • 1. Die Radieschen in dünne Scheiben hobeln und in etwas Milch einlegen, den Salat waschen und schneiden.
  • 2. Den Tofu behutsam von seiner Ver­packung befreien und auf einem Streifen Backpapier in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Danach mit einem Metallring zu Kreisen ausstechen. Die Tofu-Kreise leicht salzen und mit etwas Dressing marinieren.
  • 3. Anschließend alle anderen Zutaten mit dem Apfel-Dressing marinieren.
  • 4. Den Tofu mit einer Mischung aus gehackten eingelegten Äpfeln sowie gehackten Mandeln garnieren, und mit allen anderen Komponenten übersichtlich und hübsch anrichten.
Meine Meinung …
Aus Effilee #34, Herbst 2015
«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.