Gefrorenes Soufflé nach Art der grünen Fee

Ein köstliches Soufflé, das von der grünen Fee verzaubert wird.

 

Gefrorenes Soufflé nach Art der grünen Fee

Für 6 portionen
  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 2,5 dl Sahne (35 %)
  • 0,5 dl Absinth
  • 1. 6 Gläser mit Butterbrotpapier umkleiden, das Papier oben 2 cm überstehen lassen. Mit einem Gummiband oder Tesafilm befestigen
  • 2. Die Eier und den Zucker vermischen und im Bain-Marie erhitzen. Zu einer cremigen, schlagsahneähnlichen Masse schlagen.
  • 3. Die Masse auf Eiswasser abkühlen lassen.
  • 4. Sahne schlagen.
  • 5. Die Sahne mit dem Absinth in die Masse geben und sachte umrühren.
  • 6. In die Gläser füllen, die Masse 1,5 cm überstehen lassen.
  • 7. Eine Nacht ins Gefrierfach stellen. 5 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierfach nehmen, das Papier entfernen und mit Schokoladenpulver garnieren.

Wer es etwas härter mag, kann auch ein kleines Loch ins Soufflé machen und nach Belieben Absinth hineingießen.

Aus Effilee #37, Sommer 2016
«
»

2 Anmerkungen zu “Gefrorenes Soufflé nach Art der grünen Fee

Ist es nicht praktischer, wenn das Soufflé zuerst mit dem Schokoladepulver garniert und erst anschliessend das Papier entfernt wird (Optik, Sauberkeit) ?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.