Cranberry-Müsliriegel

Ein selbstgemachter Müsliriegel schmeckt viel besser als ein Gekaufter. Hier finden Sie ein Rezept für einen Cranberry-Müsliriegel.

Mir ist ein Licht aufgegangen, beim Einkaufen. Seit Jahren kaufe ich immer das gleiche ein. Das klingt irgendwie langweilig, nach Nährstoffmangel, uninteressant und spasslos. Und auch, wenn ich mir vorgenommen habe, dass beim nächsten Einkauf alles anders wird, hat es nicht geklappt. Auf Dauer war ich doch etwas frustriert. Nun aber ist mir klar geworden, warum das so ist, warum ich meist nur die „Grundzutaten“ nach Hause trage. Der Grund ist total simpel, hat mich aber Jahre gekostet, bis dieser Gedanke kam. Eine ganz einfache Erklärung: Je stärker das Lebensmittel verarbeitet und je länger die Zutatenliste ist, desto mehr lasse ich die Hände davon. Vor allem trage ich kaum Lebensmittel nach Hause, die ich selber herstellen und zubereiten kann. Wie zum Beispiel Cranberry-Müsliriegel. Die kann man einfach selber machen und muss nicht das süße Zeugs aus dem Supermarktregal kaufen. Außerdem sind die meisten Müsliriegel, Frühstückscerealien (sofern es denn welche sind) & Co. für mich Süßigkeiten. So bin ich froh, dass ich irgendwie die ganze Zeit intuitiv eingekauft habe und der aha-Effekt für mein Handeln jetzt erst kam.

Cranberry-Müsliriegel

Für 5 Riegel
  • 100 Gramm getrocknete Cranberries
  • 2 EL Butter
  • 100 g Honig
  • 1 TL Orangensaft oder Zitronensaft oder Mulitvitaminsaft
  • 150 kernige Vollkorn-Haferflocken (oder Dinkelflocken o.a.)
  • 2 EL gehackte Nüsse (Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse o.ä.)
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 1. Die Cranberries grob hacken.
  • 2. Butter und Honig in einem Topf erwärmen. Saft und die restlichen Zutaten zufügen und umrühren.
  • 3. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen (am besten mit den Händen).
  • 4. In dem auf 150 Grad vorgeheizten Ofen 15 – 20 Minuten backen, bis die Masse gut zusammenhält.
  • 5. Ganz leicht abkühlen lassen und in Riegel schneiden.
Zubereitungszeit: 40 Minuten
3 Kommentare
«
»

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Ich habe die Müsliriegel nun zweimal gebacken und beide Male hat da nicht ansatzweise etwas zusammen gehalten…Ich finde den Fehler nicht. Ich verwende es jetzt als Granola.