2011 Westhofener Riesling Alte Reben von Weingut Groebe

Fritz Groebe
Rheinhessen, Deutschland

 

Es gibt viele gute deutsche 2011er Weißweine, aber sie schmecken nicht alle nach einem Jahrhundertjahrgang. Man müsste allerdings unter einem erheblichen Problem mit dem Geschmack von Rieslingen aus hochreifen Trauben leiden, um zu übersehen, dass der 2011er Westhofener Riesling »Alte Reben« ein besonderer Wein aus einem besonderen Jahrgang ist. Er duftet nicht einfach nach Mango, sondern nach den kleinen gelben, hocharomatischen King-Alphonso-Mangos, die meist aus Pakistan importiert ab Mai in manchen Asia­läden zu finden sind. Fritz Groebes kleines Riesling-Meisterwerk besitzt viel Kraft und Schmelz ohne übermäßig üppig oder gar breit zu wirken. Der 1924er Westhofener Berg Riesling Spätlese des Gutes, der eine ziemlich ähnliche Balance und eine erstaunliche Frische für sein hohes Alter aufweist, hat Fritz Groebe dazu inspiriert, mit diesem Wein einen vermeintlich traditionellen Geschmackstyp fortzusetzen. Aus meiner Sicht handelt es sich aber um eine zeitgenössische Reinterpretation dieser alten urdeutschen Weinstilistik; so staubfrei wirkt der 2011er, dass er durchaus aus dem Keller eines begabten Jungwinzers hätte stammen können. Vielleicht werden ihn auch viele jüngere Weintrinker besser verstehen als ältere Konsumenten, weil er nicht allzu trocken ist.  

Text: Stuart Pigott
«
»

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.