2006 Côtes du Rhône Villages Cairanne, l’Ebrescade

Domaine Richaud
Côtes du Rhône, Frankreich

Côtes du Rhône erinnert oft an einen Schnäppchenmarkt. Deswegen habe ich mich besonders über diesen Wein aus 40 bis 70 Jahre alten Rebstöcken gefreut.
Gekeltert wird der Wein vom bescheidenen Marcel Richaud aus denselben Rebsorten (Grenache, Syrah, Mourvèdre) wie der berühmteste und teuerste Wein aus Frankreichs Süden, der Châteauneuf-du-Pape. Cairanne kennen nur wenige. Das kleine Dorf im Herzen des Vaucluse gehört zu den historischen Plätzen und ist für die Forschheit seiner Einwohner berühmt. Sie werden auch Leis afrontaires de Cairana – die Frechen aus Cairanne – genannt. Das mediterrane Klima bietet mit seinen kalkhaltigen Böden großartige Vorraussetzungen, feine Weine zu keltern. Der L’Ebrescade ist weder filtriert noch geschönt oder auf sonstige Art und Weise manipuliert. Er ist fruchtig, doch trotz seiner Fülle frisch und knackig. Der Duft erinnert an schwarze Oliven und Gewürzkiste. Keine Trinkmarmelade, sondern ein Wein mit Seele und Leidenschaft. Das mag ich sehr. Begleitet wird er von jenem Aroma, das die Franzosen Garrigue nennen: das Aroma von Kräutern und Sträuchern der Provence. In einer Blindprobe, der ehrlichsten Art zu verkosten, würde er glatt als Châteauneuf-du-Pape durchgehen.

Text: Hendrik Thoma
Meine Meinung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

«
»